Was tun bei schwierigen und belastenden Lebenssituationen?

Falls du dich gerade in einer schwierigen Lebenssituation befindest und du deswegen Achtsamkeitsübungen im Alltag ausprobieren möchtest, lies bitte bis zum Ende.

Mindfulness hilft sehr gut dabei, mit schwierigen Lebenssituationen fertig zu werden, dafür hat Jon Kabat Zinn sie entwickelt! Es gibt jedoch Situationen im Leben, da ist das Erlernen von Achtsamkeit nicht der richtige Weg, zumindest nicht ohne kompetente persönliche Hilfe eines echten Menschen. Im Internet kann man viel lernen und erleben, den Kontakt zu einem Menschen kann es (gottseidank) nicht ersetzen.

Während eines persönlichen Tiefs mit der Achtsamkeitspraxis zu beginnen hat verschiedene Nachteile:

  • das Erlernen einer neuen Methode könnte zu einer zusätzlichen Belastung werden
  • Achtsamkeit macht Emotionen und Empfindungen bewusst erfahrbar, das gilt auch für belastende Emotionen
  • die Zeit, die du in Mindfulness investierst wäre besser in ein Gespräch mit einem kompetenten Berater angelegt

Achtsamkeit unter normalen Umständen vs. Achtsamkeit in belastenden Lebenssituationen ist wie gemütliches Bergwandern vs. Besteigung eines 8000ers. Für den 8000er brauchst du Vorbereitung und Übung. Genau so ist es mit der Achtsamkeitsübung, sie ist ein wunderbares und hilfreiches Erlebnis in schwierigen Situationen, wenn du vorher bereits geübt hast. Ich habe hier einen kurzen Test für dich, mit dem du schnell herausfinden kannst, ob dir ein kompetenter Ansprechpartner besser helfen kann als ein Onlinetraining in Achtsamkeit.

Solltest Du Selbstmordgedanken und gravierende körperliche Beschwerden haben oder verstärkt zum Alkohol als Seelentröster oder zu Beruhigungstabletten greifen, dann empfehle ich dir, kompetente persönliche Hilfe aufzusuchen.

Wie stark ist mein Problem?


teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.