Über

Über mymindfulmoves.de

Worum geht’s?

mymyindfulmoves.de dreht sich um Fotografieren allgemein und im speziellen darum, welche positiven Auswirkungen achtsames Verhalten auf die eigene Fotografie hat.

Wer schreibt?

Werner (mymindfulmoves.de)
Werner (mymindfulmoves.de)

Mein Name ist und ich arbeite als angestellter Webentwickler. Mit der Fotografie beschäftige ich mich intensiv seit dem Frühjahr 2014. Damals habe ich mir meine geliebte Olympus OM-D E-M10 gekauft und fotografiere damit im Micro Four Thirds Format. Ich war von Anfang an fasziniert davon, dass die Qualität eines Fotos direkt davon abhängt wieviel Zeit ich mir bei der Aufnahme nehme. Die Psychologie (genauer REVT) beschäftigt mich seit langer Zeit und vor einigen Jahren habe ich die Prüfung zum „Heilpraktiker für Psychotherapie“ erfolgreich abgelegt. Mit mymindfulmoves.de bringe ich diese Interessen zusammen.

Warum also Mindfulness und Fotografie?

Bei der Fotografie geht immer darum, ein vorgefundenes Motiv in einem Foto einzufangen. Viele „ernsthafte“ Fotografen unterscheiden hier gerne zwischen „ernsthafter“ Fotografie und „Schnappschussfotografie“. Ich möchte hier nicht entscheiden was besser oder schlechter wäre.

Für mich liegt ein wichtiger Unterschied im Entstehungsprozess des Fotos: während ein Schnappschuss meist unüberlegt erfolgt fällt der „ernsthafte“ Fotograf ganz bewusst gewisse Entscheidungen bevor er auf den Auslöser drückt. Blende, Belichtungszeit und ISO-Wert stellt er bewusst so ein, wie er es für dieses Motiv haben möchte. Genau diese Art von Bewusstheit hat viele Parallelen zu Mindfulness. Je mehr ich mich mit dem achtsamen Fotografieren beschäftige, desto häufiger merke ich, dass ich nicht der erste bin, der den Zusammenhang entdeckt hat.

Auch in meinem früheren Hobby Karate ist Zanshin (balancierter Geist) ein zentraler Begriff, der einen “körperlichen und geistigen Zustand erhöhter Wachsamkeit und Achtsamkeit in Kampfsituationen” bezeichnet. Damals, als auf Okinawa der Begriff “Zanshin” geprägt wurde gab’s “Mindfulness” einfach noch nicht…

Wie geht es weiter?

Ich werde hier in unregelmäßigen Abständen neue Fotos von mir präsentieren und ab und zu ein Fototutorial oder einen Beitrag zu Achtsamkeit bzw. Psychologie allgemein schreiben. Abonniere doch einfach meinen RSS-Feed um auf dem Laufenden zu bleiben. Die „Tagcloud“ mit den wichtigsten Schlagwörtern gibt auch stets einen guten Überblick über meine Seiten. Ich freue mich auch über jeden Kommentar zu meinen Fotos, benutze einfach die Kommentarfunktion auf den einzelnen Seiten.

Falls Du Interesse an der Verwendung eines meiner Fotos hast beachte bitte mein Copyright! Ich gestatte keine öffentliche Verwendung ohne Nennung meines Namens, für eine kommerzielle Verwendung musst du mich vorab kontaktieren.

teilen: