Wie gut ist WordPress?

Der Webmaster Friday stellt diese Woche die Frage, „Wie zufrieden wir mit WordPress sind?“.

Licht und Schatten

Durch die weite Verbreitung von WordPress (eine Statistik sagt, dass ca. 25% aller Webseiten im Internet mittlerweile auf WordPress basieren) gibt es wirklich für jede Funktion einen Haufen Hilfeartikel im Netz. Dies führt leider auch dazu, dass WordPress das lukrativste Angriffsziel für „Hacker“ ist – jeder WordPress Administrator sollte regelmäßig nach Updates suchen um etwaige Sicherheitslücken zu schliessen.

Auch das Pluginsystem ist Fluch und Segen zugleich: Riesenauswahl, aber wehe es klemmt mal irgendwo weil 2 Plugins nicht zueinander kompatibel sind…  Ausserdem würde ich meine Seite gerne auch auf Englisch zur Verfügung stellen, die Übersetzung ist aber nur durch ein Plugin machbar. Das am weitesten verbreitete Übersetzungsplugin (WPML) ist wiederum kostenpflichtig. Ich will mal sehen, wie sich die internationale Nutzung von mymindfulmoves.de entwickelt.

Zu der Frage, „ob man von Technik keine Ahnung haben muss, um mit WordPress zu bloggen?“ kann ich wenig sagen, als hauptberuflicher Webentwickler ist der technische Umgang mit WordPress kein großes Problem für mich. Für mymindfulmoves.de habe ich auch schon ein paar eigene Features entwickelt.

Die große Auswahl an Themes ist für mich der Hauptgrund WordPress zu verwenden. Wer hier kein passendes Design für seinen Blog oder seine Webseite findet muss schon einen sehr aussergewöhnlichen Geschmack haben. In dem Bereich ist WordPress auch wirklich „alternativlos“.

Mein Fazit

Das ein oder andere Mal habe ich mich kurz nach Alternative umgesehen, die geringe Auswahl an Themes/Designs bei der Konkurenz konnte mich bisher allerdings nicht überzeugen. Ich bin bisher zufrieden mit meinem WordPress. Noch habe ich die Community nicht unterstützt, weder mit Code nicht mit Geld. Möglicherweise ändert sich das ja nächstes Jahr?

Nachtrag

Nach Murphys Law funktioniert gerade jetzt bei diesem Post die Anzeige des „Beitragsbilds“ in meinem RSS-Feedreader nicht, dabei habe ich extra dafür ein Plugin installiert… Falls einer von euch meinen Feed bereits abonniert hat, ich bin für jedes Feedback dankbar 😉

teilen:

2 Gedanken zu „Wie gut ist WordPress?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.