Das gute alte Blogarchiv

Diese Woche wirft der Webmasterfriday eine sehr interessante Frage auf:

Das Blog-Archiv – wie nutzen?

Dadurch dass mein Blog erst ein Jahr alt ist haben sich auch nur gut 80 Blogposts im Archiv angesammelt. Die sind meiner Meinung nach noch einigermaßen überschaubar. In meinem Blog habe ich drei unterschiedliche Kategorien, Mindfulness, Fotografieren und Dies&Das. Das bringt schonmal etwas Ordnung in die Organisation und ich versuche die Post der einzelnen Kategorien wo es geht untereinander zu verlinken. Das ist für mich das Mittel der Wahl, dadurch bleiben die älteren Posts für die Leser am Einfachsten erreichbar. Auch Google mag interne Verlinkungen, damit tut man auch gleich noch etwas für SEO. Von den Links zum „nächsten“ oder „letzten“ Post halte ich nicht viel – mein Blog ist einfach nicht chronologisch aufgebaut. Ich habe sogar schon überlegt diese Links zu entfernen aber richtig störend sind sie ja auch nicht.

Im Bereich Mindfulness funktioniert die interne Verlinkung sehr gut, da ich häufig in einem Post Sachen erwähne, die ich bereits in einem anderen ausführlicher erklärt habe. Trotz guter Organisation ist es trotz guter Organisation nicht ganz einfach immer alles im Blick zu haben. Falls hier einer der anderen WordPress-Nutzer einen Tipp hat – immer her damit!

Im Bereich Fotografie nutze ich sehr stark die Tagcloud. Früher war ich kein Freund von ihr aber ich denke um Fotobeiträge zu organisieren ist sie genau richtig. Auch offline werden Fotos ja „getagged“ und so entsteht eine einfache interne Verlinkung, die die älteren Posts zugänglich macht wenn man sich von Thema zu Thema klickt.

Die Posts aus dem Bereich Dies&Das verschwinden am ehesten in den tiefen des Archivs. Da die Posts kaum thematische Gemeinsamkeiten haben bieten sich nicht viele Möglichkeiten der internen Verlinkung. Aber es gibt natürlich ein Tag für den Webmasterfriday 😉

teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.