Absichtsvoll

Ziel erreichenAchtsamkeit ist immer auch absichtsvoll, du bist nicht nur Jetzt! Hier! und wertest nicht, du handelst auch bewusst und hast ein Ziel. Ein wichtiges Ziel ist steckt schon in der Achtsamkeit drin: zu bemerken, dass du jetzt gerade nicht mehr hier bist oder zu schnell urteilst. Solltest du das bemerken – bleib freundlich zu dir! Ärgere dich nicht über diesen „Fehler“ sondern sei dankbar, dass deine Achtsamkeit dir die Gelegenheit gibt, dich zu korrigieren.

Manchmal wird die Bewusstheit bei der Achtsamkeitspraxis auch damit verwechselt möglichst andere, höhere, Bewusstseinszustände zu erreichen. Genau das Gegenteil ist der Fall. Man hat die Absicht genau eine Sache zu machen und zwar bewusst und planvoll im Hier und Jetzt. Dies gelingt nicht immer und vor allem nicht durchgehend. Auf sein Essen zu achten ist nicht das selbe wie achtsam Essen. Wenn du die Rosinenübung gemacht hast, weisst du was ich meine. Und währenddessen ist bestimmt auch einmal deine Achtsamkeit von der Rosine weggewandert. Kannst du dich noch an den Moment erinnern als dir das bewusst wurde? Genau das ist der wichtigste Bewusstheits-Moment der ganzen Achtsamkeitsübung: zu merken, dass die Achtsamkeit abwandert und sie bewusst wieder in das Hier und Jetzt zurückzubringen. Mit etwas Übung werden diese Ausrutscher immer seltener und dadurch entwickelt sich deine Achtsamkeitspraxis weiter.

teilen: